EGU 2024

14. - 19. April 2024, Wien

Blue Carbon Session bei der EGU 2024 mit mehreren APOC-Beiträgen

Beitrag: Lucas Porz

Auf der diesjährigen Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU) präsentierten mehrere APOC-Wissenschaftler ihre Ergebnisse in einer Session zum Thema "Blauer Kohlenstoff". Die mitunter von Lucas Porz (Hereon) geleitete Sitzung zog viel Aufmerksamkeit auf sich und gab APOC-Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Ergebnisse einem breiteren wissenschaftlichen Publikum zu präsentieren.

Auf Grundlage der während der Forschungsfahrt HE595 gesammelten Daten berichtete Daniel Müller (AWI) über die Ergebnisse eines diagenetischen Modells für die Remineralisierung organischer Stoffe auf der Grundlage von Porenwassermessungen an Bohrkernen aus dem Helgoländer Schlickgebiet. Ulrike Hanz (AWI) präsentierte Analysen der Dynamik partikulären Kohlenstoffs anhand von Messungen in der Wassersäule.

Naveenkumar Parameswaran (Geomar) erläuterte einen Deep-Learning-Ansatz zur Schätzung der globalen Vergrabungsraten von organischem Kohlenstoff am Meeresboden.

Schließlich schloss Moritz Holtappels (AWI) die Sitzung mit einem Vortrag über die Notwendigkeit einer multidisziplinären Zusammenarbeit am Beispiel des APOC-Projekts, welches wissenschaftliche Ergebnisse und politisches Fachwissen vereinigt.

In der Postersession berichtete Timo Spiegel (Geomar) über die beobachtete Abnahme der Sedimentationsrate im Skagerrak in den letzten Jahrhunderten, die möglicherweise mit menschlichen Aktivitäten zusammenhängt. Dies wurde anhand von Sedimentkernen festgestellt, die während der Forschungsfahrt AL561 gesammelt wurden.
Lucas Porz (Hereon) präsentierte neue Schätzungen des menschlichen Einflusses auf den sedimentären Kohlenstoff in der Nordsee und die Auswirkungen möglicher Zukunftsszenarien.